Wenn Kalk durch die Haut bricht

Seit zehn Jahren Ulzera an den Unterschenkeln,

 

seit acht Jahren Einsteifen von Fingern und Zehen, seit sechs Jahren Raynaud-Symptome und in den letzten vier Jahren 25 kg Gewichtsverlust - was fehlte dieser Patientin?

Wegen schmerzhaften Verhärtungen an den Daumen und zunehmendem Einsteifen der Hände wandte sich die 55-jährige Serviererin an die Hautärzte der Ruhr Universität Bochum. An den Unterschenkeln tasteten die Kollegen ebenfalls "harte Platten" in den tiefen Hautschichten und fanden zudem 1 bis 2 cm große gelbliche Konkremente in den nicht heilenden Ulzera. In der histologischen Untersuchung zeigte sich eine sklerosierende Dermatitis mit Kalkablagerungen, laborchemisch waren antinukleäre Antikörper und Zentromer-Antikörper positiv, Scl70 dagegen negativ. In der Durchuntersuchung fanden die Kollegen zudem Zeichen der systemischen Sklerodermie wie einen sauren Reflux mit hypomotiler Funktionsstörung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.