Wer eignet sich als ASS-Mitspieler bei Arthritis und hohem Magenrisiko?

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Weniger Rezidivblutungen unter Cox-2-Hemmer als unter Naproxen. © fotolia/narstudio

Darf man auch Patienten nach gastrointestinaler Blutung, die ASS brauchen, zusätzlich mit NSAR behandeln? Die Leitlinien widersprechen sich hier, Forscher aus Hongkong suchten nach Antworten für die Praxis.

Kandidaten für ihre Doppelblindstudie waren Patienten mit oberer gastrointestinaler (GI) Blutung, die ihre Gelenkschmerzen mit NSAR linderten und aus kardiovaskulärer Ursache ASS einnehmen sollten. In die Studie aufgenommen wurden schließlich 514 Patienten. Nach Abheilung der Blutungsquelle erhielten sie zusätzlich zum Plättchenhemmer entweder 2 x 100 mg/d Celecoxib oder 2 x 500 mg/d Naproxen, jeweils plus Esomeprazol (20 mg/d), schreibt das Team um Professor Dr. Francis Ka Leung Chan vom Institute of Digestive Disaese der Chinese University of Hong Kong.

Primärer Endpunkt war das erneute Auftreten einer oberen GI-Blutung innerhalb der 18-monatigen Therapie. Diesbezüglich schnitt der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.