Wer nicht hören kann, muss fühlen

Autor: Von Dr. Ulrike Hennemann und Anouschka Wasner

Schwerhörige leiden oft unter der großen täglichen Anstrengung mit anderen zu kommunizieren. Die Baumrainklinik hat sich spezialisiert.

„Wollen Sie wirklich über das Thema Schwerhörigkeit schreiben? Meinen Sie, das interessiert Ihre Leser?“, fragt uns Chefarzt Dr. Roland Zeh leicht provozierend, als wir mit Notizblock und Kamera Platz genommen hatten. Die Erklärung für seine gezielte Verunsicherung lieferte er im Nachsatz: „Wenn ich einen Vortrag über Tinnitus halte, ist der Saal immer berstend voll. Wenn es um Schwerhörigkeit geht, sitzen höchstens drei Leute da ...“

Schwerhörige nicken oft einfach, ohne alles verstanden zu haben.

Denn obwohl 14 Millionen Menschen in Deutschland an Hörstörungen leiden, wird die Krankheit – <ls />anders als die quälenden Ohrgeräusche bei einem Tinnitus – <ls />vielfach gar nicht wahrgenommen,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.