Anzeige

Wer wird 100 Jahre? Die Körper-Polizei verrät's

Autor: CG

Kaffeesatzlesen

überflüssig: Die weißen Blutzellen

verraten etwas darüber,

ob man einmal zu den Uralten

gehören wird, berichtet der

„New Scientist“.

 

Die Idee der italienischen Forscher war einfach: Weiße Blutkörperchen dienen der Infektabwehr, also vielleicht auch der Langlebigkeit, dachten die Kollegen. Bei 45 Sizilianern und Sizilianerinnen zwischen 75 und 90 Jahren – fast jeder zweite mit einem Elternteil, das die 100 geschafft hatte – sah man sich die Körper-Polizei genauer an.

Ein augenfälliger Unterschied er gab sich hinsichtlich der naiven B-Zellen. Sie waren bei den Nachkommen von Hundertjährigen besonders reichlich vorhanden. Naive B-Zellen hatten im Gegensatz zu reifen noch keinen Erreger-Kontakt und können auf neue Mikroben effizient reagieren. Je größer diese Reserve-Armee ist, umso besser stehen die Chancen, auch noch im...

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.