Wichtige Regeln für die Gelenkspritze

Autor: Maria Weiß, Foto: mrslevite - Fotolia

Rasch eine Spritze ins entzündete Gelenk setzen – so einfach gehts nicht. Vor einer intraartikulären Injektion muss einiges beachtet werden.

Am Anfang steht immer die umfassende Aufklärung des Patienten, die grundsätzlich schriftlich dokumentiert werden muss, erläuterte Dr. Jörg Henning vom Zentrum für konservative Orthopädie, Schmerztherapie und Osteologie im Krankenhaus Lahnhöhe, Lahnstein. Dabei müssen mit dem Patienten nicht nur das Vorgehen und mögliche Komplikationen besprochen werden – auch Therapiealternativen und die Nachsorge gehören dazu.

Ein Tag Abstand zwischen Aufklärung und Injektion

Handschriftliche Notizen auf dem Erklärungsbogen erleichtern später den Beweis, dass man tatsächlich mit dem Patienten gesprochen und nicht nur einen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.