Wie ändern Antihypertensiva den Blutzucker?

Autor: Dr. Angelika Braunwarth, Foto: pitopia, Alexander Raths

Diuretika, vor allem Thiazide, stehen wie Betablocker unter Verdacht, Hyperglykämien auszulösen. Die genauen Effekte prüfte nun eine britische Metaanalyse.

In sechs Untersuchungen zu Betablockern fand sich eine Erhöhung der Nüchternglukose um durchschnittlich 11,5 mg/dl. Die Effekte waren bei nicht selektiven Präparaten größer. Eine Arbeit zeigte einen Anstieg des HbA1c um 0,75 % gegenüber Placebo. Diuretika führten in acht Studien zu einem erhöhten Nüchternzucker (durchschnittlich 13,9 mg/dl), den meisten Einfluss hatten Thiazide.

Nicht-Thiaziden den Vorzug geben

In sechs Publikationen fand sich ein HbA1c-Anstieg (im Mittel 0,24 %). Aus den Ergebnissen der insgesamt zehn Studien zu Betablockern und zwölf zu Diuretika lässt sich ableiten, dass selektiven Betablockern und Nicht-Thiaziden bei Diabetikern der Vorzug gegeben werden sollte. Initial...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.