Wie Ärzte und Patienten schummeln

Autor: CG

Glatt der Lügen überführt wurden amerikanische Patienten in einer Tagebuch-Studie. Doch neigen nicht auch manche Ärzte zum Schummeln?

Aufs Tagebuch ist kein Verlass - Patienten schummeln, was das Zeug hält. So lautet das ernüchternde Resultat der New Yorker Studie1. Man hatte chronischen Schmerzpatienten Tagebücher ausgehändigt und sie angewiesen, drei Einträge pro Tag vorzunehmen. Was die Teilnehmer nicht wussten: Die Büchlein waren mit einem elektronischen Instrument versehen, das jedes Auf- und Zuklappen registrierte.

Selbst Studien gefälscht

Und so tappten die Kranken prompt in die Falle: Nach drei Wochen versuchten sie eine 90%ige Tagebuch-Compliance glaubhaft zu machen. Doch die elektronischen Lügendetektoren reduzierten diese Zahl auf 11 %: Der Löwenanteil der Einträge war im Nachhinein getürkt worden. Während eines...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.