Wie den 3,5fachen Satz begründen?

Frage von Dr. H. F. aus Z.:
Wie kann die Steigerung der Nr. 1 GOÄ um den 3,5fachen Satz begründet werden?

Antwort von Dr. Gerd W. Zimmermann,
Facharzt für Allgemeinmedizin,
Hofheim:

In xa7 5 GOÄ wurde bewusst das Kriterium "Umstände der Ausführung" aufgenommen. Hierdurch soll bei Bemessung der Gebühren der Aufwand des Arztes berücksichtigt werden können, der durch besondere, bei der Ausführung der Leistung im Einzelfall begründete - und nicht schon nach anderen Kriterien berücksichtigungsfähige - Umstände bedingt ist, wie z.B. durch besondere Wünsche des Patienten.

Absatz 2 Satz 2 des xa7 5 der GOÄ stellt darüber hinaus klar, dass die Schwierigkeit der Leistung auch durch die Schwierigkeit des Krankheitsfalles bedingt sein kann. Diese kann daher bei dem Kriterium "Schwierigkeit der einzelnen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.