Wie diagnostizieren? Wie behandeln?

Autor: AW/Md

Nach einem Magen-Darm-Infekt klagt Ihr Patient urplötzlich über Schmerzen im Kniegelenk. Zeichen für eine septische Arthritis liegen nicht vor. Dennoch müssen Sie primär das Knie punktieren, erst dann sollte die weitere Diagnostik folgen, fordern zwei niedergelassene Rheumatologen.

Kommt ein junger Erwachsener mit plötzlich aufgetretenen Gelenkschmerzen zu Ihnen und berichtet er über einen vorausgegangenen Infekt, liegt der Verdacht auf eine reaktive Arthritis nahe. Bevor Sie sich jedoch auf die Keimsuche in Blut, Stuhl oder Urin machen, heißt es bei mono- oder oligoartrikulärem Befall, den Verdacht mittels Gelenkpunktion zu sichern bzw. eine septische Arthritis auszuschließen. Diese kann sich nämlich auch ohne die klassischen Warnsymptome - perakute intensive Schmerzen, Überwärmung, Fieber und reduzierter Allgemeinzustand - manifestieren und erfordert im Gegensatz zur reaktiven Arthritis eine rasche antibiotische Behandlung, schreiben die Basler Rheumatologen Dr....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.