Wie die Digitalisierung bei der Transformation der Diabetologie helfen kann

Medizin und Markt Autor: Medical Tribune

Interview mit DDG-Präsident Professor Dr. Dirk Müller-Wieland (links) und Lars Kalfhaus (rechts), Geschäftsführer Roche Diabetes Care Deutschland GmbH. © Medical Tribune

Steigende Patientenzahlen, fehlender Nachwuchs und immer mehr therapierelevante Daten: Wie geht die Diabetologie damit zukünftig um? DDG-Präsident Professor Dr. Dirk Müller-Wieland und Lars Kalfhaus, Geschäftsführer von Roche Diabetes Care Deutschland, diskutieren über Chancen der Digitalisierung und mögliche Versorgungsmodelle.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.