Wie fühlen sich die Patienten in Ihrer Praxis?

Autor: Redaktion

Wenn Sie wissen wollen, ob es Schwachstellen in Ihrer Praxis gibt, dann fragen Sie die Patienten - und zwar möglichst viele, der polternde Stammpatient Meier alleine ist nicht aussagekräftig!

Patientenbefragungen sind ein überaus wichtiger Bestandteil des Qualitätsmanagements und ein wertvolles Feedback-Instrument, dessen Einsatz sich für Sie lohnt. Ganz elegant können Sie dabei auch auf neue Angebote aufmerksam machen, die in Ihrer Praxis vielleicht noch nicht so bekannt sind, bzw. das Interesse daran herauskitzeln. Und nicht zu vergessen: Sie geben Ihrem Patienten das Gefühl, dass seine Person und seine Meinung Ihnen wichtig sind.

„Wir hatten schon lange das Interesse, von unseren Patienten ein Feedback zu bekommen“, erzählt Arztgattin Petra E. aus einer Hamburger allgemeinmedizinische Gemeinschaftspraxis. Zum Beispiel darüber, ob die Wartezeiten zu lang sind, und wie die bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.