Wie gehe ich jetzt vor?

Frage von Dr. Wolfhard Karmann,
Internist,
Regenstauf:

Bei meiner 69jährigen Patientin wurde vor einigen Monaten ein MALT-Lymphom festgestellt. Nach zweimaliger Helicobacter-Eradikation waren die Biopsate zwar frei von Helicobacter pylori, das Lymphom war jedoch weiter nachweisbar. Ein genaues Staging erfolgte bisher nicht, da die Patientin allen eingreifenden diagnostischen sowie medikamentösen und chirurgischen Therapiemaßnahmen sehr kritisch gegenübersteht. Wie sollte lege artis vorgegangen werden?

Antwort von Dr. Eva Lengfelder,
Prof. Dr. Rüdiger Hehlmann,
III. Medizinische Klinik, Universitätsklinikum,
Mannheim:

Bei der Planung der Primärtherapie eines MALT-Lymphoms steht, wie generell in der Lymphomtherapie, die Frage nach der Ausdehnung des Lymphoms an erster Stelle. Niedrig maligne MALT-Lymphome im Stadium Exa0Ixa01 (alleiniger Befall der Magenmukosa und Submukosa) können sich unter einer Helicobacter-Eradikationstherapie, bzw. im Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten danach, vollständig zurückbilden. Empfohlen werden endoskopische und endosonographische Verlaufskontrollen in mindestens dreimonatigem Abstand während des ersten Jahres nach der Eradikation. Liegt ein primäres Stadium...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.