Wie Gelähmte übers Wasser jagen

Autor: ebe/Rd

Mit Höchstgeschwindigkeit übers Wasser sausen - an diesem Sommer-Wasserski-Vergnügen können auch Rollstuhlfahrer teilhaben. Eine spezielle Sitzkonstruktion macht´s möglich - sogar für Tetraplegiker.

Das Schwierigste für einen Rollstuhlfahrer, der das Wasserskifahren lernen will, ist der Start. Deshalb fährt am Anfang immer ein Skilehrer mit, der für die nötige Stabilität sorgt und entscheidende Tipps gibt. Schon innerhalb von 15 bis 20 Minuten entwickeln die meisten aber ein Gefühl für den Ski und können diesen kontrollieren bzw. die Po-sition halten, erklärte Armin

Rothfuss von der Wasserskischule Aqua-Planing in Breisach. Der Sportlehrer, selbst seit Kindheit begeisterter Wasserski-Läufer, hatte die Schule schon in seiner Studienzeit gegründet. Da er diesen Sport auch Behinderten zugänglich machen wollte, beschaffte er sich einen speziellen Wasserskistuhl - und los ging´s.

Mehrtage-Ca...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.