Wie gesund leben sie wirklich?

Frage von Dr. Otto Milowiz
praktischer Arzt
Graz:

Ist eine Ernährung auf Dauer bei Erwachsenen und Kindern ohne tierisches Eiweiß möglich? Dazu darf ich ausführen, daß extreme Tierschützer Fleisch völlig ablehnen und in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit der Zufuhr tierischen Eiweißes für den Menschen bestreiten, auch die Ernährung mit laktovegetabiler Kost. Unbestritten ist, daß durchschnittlich zu viel Fleisch genossen wird, nach meiner schulmedizinischen Meinung muß aber tierisches Eiweiß zugeführt werden, um die essentiellen Aminosäuren für den Zellaufbau zu erhalten, die der Mensch nicht selbst bilden kann.

Ist in einer rein vegetarischen Ernährung ausreichend Eiweiß für den Zellersatz, für die Zellfunktion im menschlichen Körper vorhanden, bzw. in welchen Pflanzen oder Pflanzenprodukten finden sich die für den Menschen essentiellen Aminosäuren? Wirkt sich eine Ernährung, die frei von tierischem Eiweiß, also auch frei von Milch und Eiern ist, auf das Wachstum von Kindern negativ aus bzw. auf die Entwicklung des Feten während der Schwangerschaft?

Antwort von Dr. Helmut Oberritter
Wissenschaftlicher Leiter der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.
Frankfurt:

Als Gründer der vegetarischen Lebensweise gilt der griechische Philosoph Pythagoras (6. Jahrhundert vor Christus). Seit mehr als zweitausend Jahren gibt es Menschen, die aus religiösen oder ethischen Gründen den Verzehr tierischer Produkte ablehnen. Daneben spielen heute ökonomisch-ökologische und ernährungsphysiologische Gründe eine bedeutende Rolle.

In einer Zeit, in der auf der anderen Seite der Erdhalbkugel die Menschen verhungern, gilt die Erzeugung tierischer Nahrung - also die Veredelung pflanzlicher Lebensmittel - als Energieverschwendung. Mit Blick auf das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.