Wie kann der Kollege sein Fett drücken?

Frage von Dr. Reiner Meese,

 

Arzt für Innere Medizin,

 

Essen:
Ist bei einem klinisch gesunden, normalgewichtigen, sportlich aktiven 36-jährigen Zahnarzt, der seit 1996 kontinuierlich ansteigende Serumcholesterinwerte (aktuell Gesamtcholesterin 255 mg/dl, LDL 188 mg/dl) erkennen lässt, eine Primärprävention mit einem CSE-Hemmer angezeigt? Die Familienvorgeschichte ist bzgl. möglicher Fettstoffwechselstörungen unauffällig.

Antwort von Professor Dr. Eberhard Windler,

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf:
Der allmähliche Anstieg des Cholesterins über Jahre ist für das Alter jenseits der 30 nichts Ungewöhnliches. Er beginnt zu einem individuell unterschiedlichen Zeitpunkt und tritt in nicht voraussagbarer Stärke ein. Der Cholesterinspiegel macht es aber notwendig, vorauszudenken und möglicherweise Prävention zu betreiben.

Das Risiko, in den nächsten Jahren einen Herzinfarkt zu erleiden, lässt sich unproblematisch nach dem Algorithmus der PROCAM-Studie abschätzen. Mit dem einfach zu bedienenden Kalkulator unter

www.chd-taskforce.com berechnet sich das Risiko für einen 40-Jährigen mit dem angegebenen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.