Wie lange Plättchen doppelt hemmen?

Autor: MW

Bei Patienten mit Koronarstent müssen Sie die Thrombozyten doppelt bremsen: Die duale Plättchenhemmung mit ASS und Clopidogrel hat sich als Standard durchgesetzt. Doch wie lange fährt man die Doppelstrategie?

Stent-Thrombosen treten meist in den ersten 30 Tagen nach der Intervention auf und sind zu Recht gefürchtet. Bei 80<nonbreaking-space />% der Betroffenen gehen sie mit einem Herzinfarkt einher, der bei 45<nonbreaking-space />% zum Tode führt. Erst wenn der Koronarstent vollständig von Endothelzellen abgedeckt wird, ist die Thrombosegefahr weitgehend gebannt. Durch die doppelte Thrombozytenhemmung mit Acetylsalicylsäure und Clopidogrel ließ sich die Gefahr einer Stent-Thrombose von 16<nonbreaking-space />% auf 1 bis 2<nonbreaking-space />% senken, schreibt Professor Dr. Frank M. Baer von der Universität zu Köln in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“. Wie lange braucht der Patient aber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.