Wie reagiert unser Körper auf Stress?

Autor: Dr. Elisabeth Nolde

Sowohl Psyche als auch Körper verändern sich stark bei Stress. Es ist wichtig, die Symptome rechtzeitig zu erkennen, um langfristige Schäden zu vermeiden.

  • Die Ausschüttung von Stresshormonen, Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol, sowie die erhöhte Aktivität des Sympathikus (Teil des Nervensystems zur Steuerung von Organfunktionen) führen zu vegetativ-hormonellen Reaktionen: Die Atmung wird schneller, Herz und Kreislauf arbeiten verstärkt, die Blutgefäße verengen sich, der Blutdruck steigt, Zucker- und Fettvorräte werden aus Depots gelotst, Stoffwechselprozesse verschnellern sich, die Immunabwehr wird geschwächt, die Blutgerinnung nimmt zu, Magen- und Darmaktivität lassen nach und die Sexualfunktionen können zeitweise eingeschränkt sein. Gestresste Menschen klagen über plötzliches Schwitzen, trockenen Mund, Kurzatmigkeit, flaues Gefühl im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.