Wie schnell muss eine Notsectio sein?

Autor: gb

Wird intrapartal die Indikation zur Notsectio

 

gestellt, ist "Feuer unterm Dach": 30 Minuten, mehr Zeit sollte nach heutigen Qualitätsstandards zwischen Indikationsstellung und Entbindung des Kindes nicht vergehen. Ein knapper Zeitrahmen, der sich in praxi selten einhalten lässt und dessen Bedeutung für das postpartale Wohlergehen des Kindes eventuell überbewertet wird.

Bei einer von 100 Entbindungen kommt es zur intrapartalen Hyp-oxie, bei einem von 1000 Babys bleiben neurologische Defizite zurück, eines von 2000 kommt zu Tode. Vor diesem Hintergrund mahnen geburtshilfliche Fachgesellschaften in ihren Guidelines zur Eile, wenn wegen intrapartaler Hypoxie die Indikation zur Notsectio gestellt wird.

Zeitvorgabe für den Haftungsfall

Qualitätssicherer, Versicherer und Medizinrechtler haben sich auf ein Zeitfenster von einer halben Stunde "eingeschossen", wenn es um Haftungsfragen nach Notsectiones geht. "Dabei beruht diese knappe Zeitvorgabe mehr auf Empirie denn Wissenschaft und kann trotz aller Anstrengungen oft nicht eingehalten werden", schreibt Professor...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.