Wie unter Wasser: Druck im Ohr

Autor: Antje Thiel, Foto: thinkstock

Erkrankungen der Eustachius-Röhre sind vielfältig. Welche Diagnostik und Therapie kommt zum Einsatz?

Funktionsstörungen der Eustachiusschen Röhre machen sich vor allem dadurch bemerkbar, dass sich das Ohr „zu“ anfühlt, ein Druckausgleich nicht möglich ist und möglicherweise sogar die Hörfähigkeit nachlässt.

Die alleinige Diagnose „Dysfunktion“ sollte aber die Ausnahme bleiben. Hinter einer Dysfunktion der Eustachi-Röhre kann sich eine ganze Bandbreite von Erkrankungen an jeder Stelle des Ohres verbergen.

Viele ursächliche Erkrankungen, auch maligne

Daher sollte sich der behandelnde Arzt bei den geschilderten Symptomen zunächst auf die Suche nach anderen HNO-Erkrankungen machen. In der Diagnostik geht es in erster Linie um den Ausschluss klassischer Ursachen für die Beschwerden wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.