Wie viel Labor braucht der Blutfett-Check?

Autor: DGFF

Es gibt immer noch Kollegen, die selbst bei Patienten

mit mehreren kardiovaskulären Risikofaktoren nur das Gesamtcholesterin messen lassen. Das ist zu wenig! Zu einem aussagekräftigen Lipidprofil gehört auch die Bestimmung von LDL, HDL und Triglyzeriden.

Nicht zuletzt die Regelungen zum „Check-up 35“ tragen dazu bei, dass am Lipidcheck oft gespart wird: Sie garantieren jedem gesetzlich Versicherten ab 35 Jahren zwar alle zwei Jahre u.a. eine Untersuchung auf kardiovaskuläre Risikofaktoren. In Sachen Blutfette beschränkt sich der Check-up jedoch auf das „ganz kleine Lipidprofil“, sprich: das Gesamtcholesterin.

Dieser Wert reicht zur vollständigen Beurteilung des Atheroskleroserisikos sowie zur Ableitung von Therapieentscheidungen nicht aus. Auch bei normalem Gesamtcholesterin kann ein erhöhtes Gefäßrisiko vorliegen.

  • Eine Erstbestimmung des Gesamtcholesterins sollte schon früh erfolgen, etwa im Rahmen von Vorsorge- oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.