Wie viel Salz essen?

Frage von Dr. A. S. aus D.:
Eine übergewichtige und zudem leicht hypertone (RR 155/95 mmHg) Schwangere aus meiner Praxis hatte während der ersten Gravidität eine schwere EPH-Gestose. Muss sie sich jetzt wieder strikt salzarm ernähren? Oder ist im Gegenteil sogar die Einnahme von Salzkapseln sinnvoll?

Antwort von Professor Dr. L. Heilmann, Stadtkrankenhaus,
Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe,
Rüsselsheim:

Die zu diesem Thema gegenwärtig noch nicht sehr üppige, einschlägige Fachliteratur stützt sich im Wesentlichen auf vier Studien der Arbeitsgruppen um L. Duley und M. A. Brown:

Die Metaanalyse mit direktem Vergleich "niedriger Salzgehalt/hohe Salzzufuhr" errechnete eine Odds-Ratio von 1,78 zur Verhütung eines schwangerschaftsinduzierten Hochdruckes und eine Odds-Ratio von 1,12 zur Vermeidung einer Präeklampsie.
In einer anderen Studie entwickelten zwei von 35 Frauen (5,6 %) mit einer niedrigen Salzdiät (20 mmol/d) und zwei von 26 Frauen (7,6 %) mit gesteigerter Salzzufuhr (250...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.