Wie Zitronensaft gegen Noroviren helfen kann

Autor: Heike Kreutz, Foto: fotolia, olllinka2

Ein paar Tropfen Zitronensaft auf der Auster verwöhnen nicht nur den Gaumen, sondern schützen auch vor Magen-Darm-Erkrankungen. Zitronensaft könnte sich als Desinfektionsmittel gegen Noroviren eignen.

Noroviren sind weit verbreitet und vermutlich für ein Fünftel der akuten Magen-Darm-Infektionen verantwortlich. Die Ansteckungsgefahr ist groß, vor allem in Schulen und Krankenhäusern. Mit dem Stuhl ausgeschiedene Erreger werden über verschmutzte Hände oder verunreinigte Lebensmittel wie Muscheln, Beeren und Gemüse aufgenommen. Daher ist es sehr wichtig, ein sicheres und gesundheitlich unbedenkliches Desinfektionsmittel zu finden. Zitronensaft könnte ein guter Kandidat sein. Denn Citrat, die ionische Form der Zitronensäure, setzt offenbar die Infektionsfähigkeit der Noroviren herab.

Citrat verhindert Andocken des Virus an Körperzellen

Noroviren lassen sich nicht in Zellen in der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.