Wieder in der Mangel

Frage von Dr. O. K.,
Facharzt für Allgemeinmedizin,
aus W.:

Ich habe mich u.a. auf Sportmedizin und Chirotherapie spezialisiert. Aus diesem Grund erbringe ich auf diesen Gebieten für einen Allgemeinmediziner auffallend viele Leistungen. Wie kann ich erreichen, dass meine bereits anerkannte Praxisbesonderheit zukünftig automatisch bei der Wirtschaftlichkeitsprüfung berücksichtigt wird?

Antwort von Gustav-Adolf Hahn,
Fachanwalt für Sozialrecht,
Hamburg:

Grundsätzlich ist jedes Quartal für sich zu betrachten und zu beurteilen. Die Rechtsprechung besagt aber, dass im Interesse einer Kontinuität der Entscheidungen und der Rechtssicherung für den Betroffenen die Prüfungsgremien nicht ohne besondere Begründung von einer einmal eingenommenen Haltung abweichen dürfen. Es ist bei vielen KVen allerdings im Prüfalltag so, dass zunächst alle Ärzte einem automatischen Prüfverfahren unterworfen werden, bei dem die individuellen Besonderheiten nicht berücksichtigt werden. So kommt es auch bei schon aus Vorquartalen bekannten Praxisbesonderheiten zur Einleitung von Prüfverfahren, die dann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.