Windpocken bei Erwachsenen gefährlich

Autor: AW

Mit Bauchschmerzen und einem Hautausschlag, der sich rasch über den ganzen Körper ausbreitete, fing die Erkrankung an. Wenige Tage später war der bisher gesunde 50-Jährige tot. Diagnose: Windpocken.

Am dritten Krankheitstag schwollen die Augen und der Gehörgang des Patienten zu, und sein Zustand verschlechterte sich zusehends, so dass ihn der Hausarzt mit Verdacht auf Windpocken ins Krankenhaus einwies. Wegen eines drohenden Nieren- und Leberversagens wurde der Mann rasch auf die Intensivstation verlegt, wo ihn die Ärzte mit einer intravenösen Aciclovir-Gabe, einer Breitspektrum-Antibiotikatherapie sowie einer kontinuierlichen venovenösen Hämodialyse behandelten. Allerdings ohne Erfolg: Der Mann starb am fünften Krankheitstag an den Folgen eines septischen Schocks mit Kreislaufversagen. Hinweise auf eine Immuninkompetenz fanden die Experten bei dem Patienten nicht, heißt es in einem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.