Wir erklären Ihnen Ihr Medikament

Autor: Manuela Arand

Seit frühester Kindheit leidet Sven K. an Asthma. Mit Kortisoninhalationen und Arzneimitteln, die die Bronchien erweitern, hatte er die Krankheit lange recht gut im Griff. Doch seit ein paar Jahren wird die Atemnot schlimmer, vor allem im Frühjahr.

Zusätzlich zu seinem Asthma ist Sven K. jetzt auch an Heuschnupfen erkrankt; im Allergietest beim Lungenfacharzt reagierte er auf Haselpollen. Das passiert bei Asthmatikern häufig: Acht von zehn entwickeln im Laufe der Jahre auch einen Heuschnupfen. Umgekehrt wird jeder dritte Heuschnupfenkranke früher oder später Asthmatiker. Die beiden Erkrankungen treten also oft gemeinsam auf. Leider stellen Ärzte immer wieder fest, dass sie sich gegenseitig auch verstärken und wechselseitig die Behandlung erschweren.

Nase und Lunge:<ls />ein Immunsystem

Der Grund liegt darin, dass die Atemwege von der Nase bis zur Lunge eine Einheit bilden, auch und besonders im Hinblick auf die Immunfunktionen – <ls...</p>

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.