Wirken Probiotika gegen Diabetes?

Autor: Dr. med. Anja Braunwarth, Foto: fotolia, denio109

Probiotika können den Insulinhaushalt beeinflussen. Dies funktioniert offenbar über eine gesteigerte Freisetzung von Inkretin.

Ein internationales Team prüfte den Einsatz von Lactobacillus reuteri an 21 Menschen mit erhaltener Glukosetoleranz. Die Probanden konsumierten L. reuteri (1010 zweimal täglich) oder Placebo über vier Wochen. Die tägliche Einnahme des Probiotikums steigerte die glukose-stimulierte Freisetzung der Glucagon-like Peptides – GLP-1 um 76 % und die von GLP-2 um 43 %.

Periphere und hepatische Insulinsensitivität unverändert

Das ging mit einer um 49 % höheren Insulin- und um 55 % höheren C-Peptid-Sekretion einher. Die periphere und hepatische Insulinsensitivität blieben ebenso unbeeinflusst wie Körpermasse, ektopisches Fett oder zirkulierende Zytokine. Die Forscher glauben, dass die Einnahme eines...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.