Wo gibt es die beste Behandlung bei Schmerzen?

Autor: Regine Schulte Strathaus

Qualifizierung von Ärzten führt nicht immer zum gleichen Ergebnis. Das Zertifikat "Spezielle Schmerztherapie" garantiert nur dann die höchstmögliche Qualität in der Behandlung, wenn es von Fachgesellschaften ausgestellt wurde.

Schmerzexperten der DGS warnten auf dem 18. Deutschen Schmerztag vor "Mogelpackungen" in der Schmerz- und Palliativmedizin: Erfolgt die Zertifizierung des Schmerzarztes nicht nach den strengen Kriterien der Fachgesellschaften, genügt sie in der Regel auch nicht dem Qualitätsanspruch der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS). Diese stellt hohe Ausbildungsanforderungen an Ärzte, Psychologen und das Pflegepersonal. So muss beispielsweise der qualifizierte Schmerzarzt ein Jahr lang in einer Spezialpraxis oder -klinik gearbeitet haben, bevor er die Zusatzbezeichnung "Algesiologe DGS" oder "Schmerzzentrum DGS" erhält.

"Wir erleben aber immer wieder, dass Ärzte mit einer anderen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.