Zahntipps retten Schmelz und Baby

Autor: kß

Gute zahnärztliche Betreuung während der Schwangerschaft nutzt auch dem Kind: Das Risiko einer Frühgeburt sinkt, und auch das spätere Kariesrisiko beim Kind ist geringer.

Jede Schwangere sollte wissen, dass durch die veränderte hormonelle Situation plaquebedingte Entzündungsprozesse im Mund stark gefördert werden. Bei bis zu 70 % der werdenden Mütter finden sich Gingivitiden, die durch starke Blutungen und schwammig-hyperplastische ödematöse Veränderungen gekennzeichnet sind. Starke Schwellungen können als Epulis gravidarum imponieren, die bei Berührung leicht bluten. Bei häufigem Erbrechen verschiebt sich der Speichel-pH in den sauren Bereich.

Ab dem zweiten Trimenon findet man in der Bakterienflora vermehrt den Erreger Prevotella intermedia, was in dieser Schwangerschaftsphase den Schweregrad einer Gingivitis meist zunehmen lässt, berichtet die Zahnärztin...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.