Zecken lauern im Dachstuhl

Autor: KD

Tauben raus, Mensch rein: Wer in einen sanierten Dachstuhl einzieht, könnte nächtlichen Besuch bekommen: Ausgehungerte Taubenzecken nehmen auch mit Menschenblut vorlieb.

Nach dem Einzug in eine frisch sanierte Dachstuhlwohnung sah sich der 39-jährige Mann morgens immer wieder mit Juckreiz, Hautrötungen und -schwellungen konfrontiert. Außerdem konnte man feine Einstichstellen erkennen. In der Folge entwickelte der Mann lokale Entzündungen sowie zweimal eine auf den gesamten Körper ausgebreitete Nesselsucht, hieß es auf dem Freiburger Allergie-Kolloquium. Schließlich entdeckte er unter der Matratze lebende Tauben­zecken. Diese befallen normalerweise Vögel, stechen bei Nahrungsmangel jedoch auch Menschen. Wenn Tauben aus alten Dachstühlen vertrieben werden, bleiben manchmal solche lebenden Andenken zurück. Sie können bis zu neun Jahre ohne Nahrung überleben....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.