Zerkarien-Alarm aus dem Baggersee

Autor: Rd

Eine Zerkarieninvasion in deutschen Gewässern vergällt den Badegästen den Spaß am kühlen Nass durch heftig juckende Hautausschläge. In Süddeutschland mussten bereits Baggerseen zeitweise geschlossen werden. Auch der Bodensee ist immer wieder betroffen.

Bis Mitte der 80er-Jahre war die Zerkarien-Dermatitis in Deutschland eine Seltenheit. Mittlerweile sind Badegäste am Bodensee regelmäßig betroffen und in Offenburg und Freiburg wurden einige Baggerseen vom Gesundheitsamt zeitweise sogar völlig gesperrt. Untersuchungen ergaben, dass bereits 10 bis 30 % der darin lebenden Schnecken mit Parasiten belastet waren, berichten Professor Dr. Peter Kimmig und Kollegen vom Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg Stuttgart in der "Deutschen Medizinischen Wochenschrift". Bisher lag dieser Anteil nur bei 1 % bis 3 %. Schnecken sind der typische Zwischenwirt des in Wasservögeln lebenden Saugwurmes. Menschen werden von den Zerkarien nur "versehentlich"...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.