Zimt-Mutprobe endet als Notfall

Autor: Dr. Carola Gessner Foto: thinkstock

Kinder in höchster Erstickungsangst, keuchende, würgende und spuckende Jugendliche: Wer sich für Mutproben mit Zimt interessiert, findet auf Youtube eine Vielfalt scheußlicher Videos dazu. Was tun Sie, wenn man Sie zum Zimt-Notfall ruft?

Einen Löffel Zimt-Pulver essen, das kann doch kein großes Problem sein?! Bei einem Notfallseminar  sah das Auditorium ein erschütterndes Videodokument:

Ein kleiner Junge stellt sich der Mutprobe und steckt sich einen Löffel voll Zimt in den Mund. Sekunden später spuckt er eine riesige Pulverwolke aus und noch einmal und noch einmal ... Die anderen Kinder, Zeugen der Mutprobe, stehen im Kreis um ihn herum, finden das Ganze zunächst spaßig. Doch dann bleibt ihnen das Lachen buchstäblich im Halse stecken, als ihr Freund verzweifelt nach Luft ringt und Todesängste aussteht.

Die Kinder husten, geraten in Panik und aspirieren

Die Kinder haben das Gefühl zu ersticken, manchmal kommt es nach dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.