Zuerst zum Hausarzt

Autor: AFP

Die Praxisgebühr zeigt nach Angaben der AOK steuernde Wirkung: In den ersten drei Monaten des Jahres hat eine deutliche Mehrheit der Patienten weitere Ärzte nur mit Überweisung aufgesucht.

Dies sei bei 83,7 Prozent der Patienten der Fall gewesen, wie eine am 26. Juli veröffentlichte, repräsentative Befragung von 3000 Versicherten durch das
Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) ergab. Dabei hätten neun von zehn Versicherten angegeben, einen Allgemeinarzt oder Internisten als Hausarzt zu haben (94,2 Prozent). "Der Hausarzt als Lotse im Gesundheitswesen - diesem Ziel sind wir durch die steuernde Wirkung der Praxisgebühr ein Stück näher gekommen", erklärte Hans Jürgen Ahrens, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes.

Zugleich zeigte sich den Angaben zufolge, dass die Zufriedenheit der Patienten mit der ärztlichen Behandlung durch die Gesundheitsreform nicht abgenommen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.