Zunächst bleibt alles beim Alten – Änderung folgt

Autor: REI

Das Gesundheitswesen ist Union und FDP wichtig. Folgende Absichten haben sie in ihrem Vertrag für die 17. Legislaturperiode notiert.

Leistungskatalog: „Wir wollen, dass auch in Zukunft alle Menschen in Deutschland unabhängig von Einkommen, Alter, sozialer Herkunft und gesundheitlichem Risiko weiterhin die notwendige medizinische Versorgung qualitativ hochwertig und wohnortnah erhalten und alle am medizinischen Fortschritt teilhaben können ... Die Versicherten sollen auf der Basis des bestehenden Leistungskatalogs soweit wie möglich ihren Krankenversicherungsschutz selbst gestalten können.“ Union und FDP überlegen, wo Mehrkostenregelungen (Zuzahlungen jenseits eines GKV-Festzuschusses oder -Festbetrags) „zum Tragen kommen können, ohne Patienten vom medizinischen Fortschritt auszuschließen oder sie zu überfordern“.

Gesundhe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.