Zurück zu Diuretika bei therapieresistenter Hypertonie

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: fotolia, nikkytok

Drei Antihypertensiva kombiniert und immer noch lässt sich der Blutdruck Ihres Patienten nicht in den Zielbereich bringen. Und doch ist mit Medikamenten noch Einiges auszurichten!

Spironolacton war der klare Gewinner, verkündete Professor Dr. Bryan Williams vom University College London, der die Daten der Studie PATHWAY-2 aktuell vorstellte. Drei Substanzen – Spironolacton, Doxazosin und Bisoprolol – hatten die Autoren ins Rennen geschickt, um vermeintlich resistente Hypertonien doch noch zu bändigen.


Bei dem Studienkollektiv handelte es sich um 335 Patienten, deren Blutdruckwerte man trotz Dreifachkombination aus ACE-Hemmer bzw. AT1-Rezeptorblocker, Kalziumantagonist und Thiaziddiuretikum – in maximal tolerierter Dosis – nicht unter Kontrolle gebracht hatte. Alle Teilnehmer wiesen noch systolische Werte von ≥ 140 mmHg (bzw. ≥ 135 mmHg bei gleichzeitig vorliegendem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.