Abdominales Aortenaneurysma: Bauchschmerz warnt vor Ruptur

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Zu den Symptomen im Stadium II gehören starke Bauch- und Rückenschmerzen. © fotolia/Elnur

Das Tückische am abdominalen Aortenaneurysma: Es wird oft erst im lebensgefährlichen Stadium erkannt. Dabei gibt es sehr wohl Alarmsignale.

Am abdominalen Aortenaneurysma (AAA) erkranken vor allem Männer (4–8 % der über 65-Jährigen). Als weitere Risikofaktoren gelten Nikotinkonsum, Hypertonie und Hypercholesterinämie, aber auch eine positive Familienanamnese und Aneurysmen in anderen Körperregionen. Ein Großteil der Betroffenen hat keine Symptome (Stadium I), deshalb wird die brisante Gefäßveränderung meist zufällig im Ultraschall oder bei anderweitiger Röntgendiagnostik entdeckt, schreiben Matthias Trenner, Gefäßchirurg am Klinikum rechts der Isar der TU München, und seine Kollegen.

Regelmäßige Sono senkt Mortalität um 40 %

Im symptomatischen Stadium II klagen die Patienten über Rücken- und Bauchschmerzen, ggf. lässt sich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.