Asthma besser kontrolliert mit Steroid/LABA-Kombination

Autor: Dr. Angelika Bischoff

Von großem Interesse sind randomisierte Studien zum Nachweis der Wirksamkeit bei Asthma. © fotolia/Orawan

Moderne lang wirksame Steroid/Betamimetikum-Kombinationen sind angetreten mit dem Anspruch, die Asthmakon-trolle zu verbessern. Das gelingt auch unter Praxisbedingungen.

Das Patientenklientel in klinischen Phase-III-Studien, in denen es um den Nachweis der Wirksamkeit geht, ist aus methodischen Gründen hochselektiert. Auch Leitlinien für die Praxis stützen sich primär auf diese Studien. Von großem Interesse sind deshalb randomisierte Studien, deren Teilnehmerspektrum mehr dem entspricht, das in der Praxis anzutreffen ist. In einer solchen Studie wurde kürzlich die Wirksamkeit von Fluticasonfuroat (entweder 100 µg oder 200 µg) plus Vilanterol (25 µg) einmal täglich in der Asthmakontrolle mit der Fortsetzung einer optimierten Standardtherapie verglichen. Für die Studie wurden 4233 Patienten randomisiert, die Laufzeit lag bei zwölf Monaten.

Nach einem Jahr...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.