Chemofrei gegen die CLL

Medizin und Markt Autor: Dr. Katharina Arnheim

Mittlerweile hat man mit Antikörpern, den Bruton-Tyrosinkinase-Hemmern und den PI3K-Inhibitoren eine ganze Reihe therapeutischer Optionen. Mittlerweile hat man mit Antikörpern, den Bruton-Tyrosinkinase-Hemmern und den PI3K-Inhibitoren eine ganze Reihe therapeutischer Optionen. © DOC RABE Media – stock.adobe.com

In der Therapie der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) hat sich der orale BCL2-Inhibitor Venetoclax bereits bewährt. Nun werden neue Kombinationsregime erprobt, die das Outcome der Tumorpatienten weiter verbessern sollen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.