Clopidogrel + ASS senken Risiko für Rezidivinsult nach Minor Stroke

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Die Kombination zweier Medikamente bringt Erfolge und Risiken gleichermaßen. © Fotolia/Peterschreiber.media

Patienten nach einem Minor Stroke profitieren wohl von einer doppelten Plättchenhemmung. Jedoch kommt es darunter auch vermehrt zu Nebenwirkungen.

Bereits nach einem leichten Schlaganfall oder einer Hoch-Risiko-TIA (transitorisch-ischämischen Attacke) wird in Leitlinien zu Thrombozytenaggregationshemmern geraten. Spannend ist die Frage, ob dabei ein Medikament ausreicht oder sich mit zwei bessere Ergebnisse erzielen lassen.

Untersucht haben das Kollegen um Dr. Qiukui­ Hao, Center of Gerontology and Geriatrics am West China Hospital, University Sichuan. In einer Metaanalyse analysierten sie dazu Daten von mehr als 10 000 Patienten nach einer Hoch-Risiko-TIA oder einem kleinen Schlaganfall, die

  • entweder nur ASS (plus Placebo) oder
  • ASS plus Clopidogrel

erhalten hatten. Die Therapie startete jeweils binnen 24 Stunden nach dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.