Football schadet früh dem Hirn

Autor: Dr. Nadine Völxen

Auffälligkeiten im MRT nach nur einer Saison! © fotolia/Melinda Nagy

Schon nach einer Saison sind bei jungen Football-Spielern in MRT und Magnetenzephalographie Veränderungen der weißen bzw. grauen Substanz erkennbar. Eine Commortio ist dafür gar nicht nötig.

Einige professionelle Football-Spieler entwickeln eine chronisch traumatische Enzephalopathie. Wissneschaftler des UT Southwestern Medical Center in Dallas wollten herausfinden, wann und wie dieser Prozess beginnt. In ihrer Studie rüsteten sie daher 24 Spieler einer Highschool-Football-Mannschaft für alle Trainings und Spiele mit einem Helm aus, der mit sechs Beschleunigungsmessern bzw. Sensoren ausgestattet war. Hiermit gelang es, Ausmaß und Richtung von Kopfschlägen zu ermitteln bzw. diese zu lokalisieren.

Vor und nach der Saison unterzogen sich alle Probanden speziellen MRT-Untersuchungen (Diffu­sion Tensor Imaging und Diffusion Kurtosis Imaging, siehe Abbildung) sowie einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.