Funktionelle Atemstörungen erkennen: Stimmbanddysfunktion im Asthma-Tarnkleid

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Patienten mit Stimmbanddysfunktion werden oft jahrelang als „schweres Asthma“ behandelt. © stockshoppe – stock.adobe.com; MT

Der junge Asthmatiker ist lege artis behandelt und trotzdem will die Therapie nicht greifen. Ursache könnten neben mangelnder Adhärenz und schlechter Triggerkontrolle auch dysfunktionelle respiratorische Symptome sein.

Wenn es trotz leitliniengerechter Asthmatherapie mit der Symptomkontrolle hapert, sollte man gerade bei jugendlichen Patienten über die üblichen differenzialdiagnostischen Überlegungen hinausgehen und nicht einfach die Therapiespirale nach oben schrauben. Häufig finden sich Komorbiditäten aus dem allergischen Formenkreis, allen voran eine nicht aus- reichend behandelte Rhinosinusitis.

Psychogen induzierte oder dysfunktionelle Störung?

Die pathogenetische Rolle von gastroösophagealem Reflux und Adipositas ist dagegen umstritten, schreibt Dr. Thomas Spindler von der Hochgebirgsklinik Davos.

Zu denken ist auch an dysfunktionelle respiratorische Symptome, die durchaus parallel zum...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.