Gefahr durch Holzofen: Feinstaub triggert Herzinfarkte

Autor: Dr. Anne Benckendorff

Wirkt einladend, aber Feinstaubbelastung durch Holzöfen erhöht das Myokardrisiko bei Senioren. © fotolia/WoGi

Dass eine hohe Feinstaubbelastung in Großstädten das Herzinfarktrisiko steigert, ist bekannt. Doch auch gemütliche Holzöfen in kleinen Städten sind offenbar nicht ohne.

Für ihre Untersuchung haben kanadische Wissenschaftler die Feinstaubwerte (PM2,5) in der Luft von drei Kleinstädten der Provinz British Columbia mit den örtlichen Krankenhauseinweisungen aufgrund von Myokardinfarkten verglichen. Insgesamt gingen knapp 2900 Infarkte in die Analyse ein.

In den untersuchten Regionen war die Feinstaubbelastung insgesamt eher niedrig. Jedoch wird dort im Winter häufig mit Holzöfen geheizt. Die Holzverbrennung trägt während dieser Zeit erheblich zur gesamten Feinstaubbelastung bei, wie die Studienautoren herausfanden. Als Marker diente ihnen Levoglucosan, ein Verbrennungsprodukt der Zellulose.

Schon kurzfristiger Anstieg mit negativen Konsequenzen

Jede...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.