Hirnmetastasen bei Brustkrebs: Deutsche Registerstudie gestartet

Autor: bp, Foto: Fotolia / Sergey Nivens

Über die optimale Therapie von Patientinnen mit Mammakarzinom und Hirnmetastasen ist zu wenig bekannt. Deutsche Experten haben daher nun eine Datensammlung gestartet.

Die Behandlung von Patientinnen mit Mammakarzinom und Hirnmetastasen ist eine zunehmende Herausforderung: Die Inzidenz steigt auch deshalb, weil die Frauen im metastasierten Stadium heute länger überleben, die bestehenden Therapieansätze aber nicht ausreichend in der Lage sind, Hirnmetastasen zu verhindern.

Vor diesem Hintergrund wurde in Deutschland eine Registerstudie in­itiiert, die neben einer retrospektiven Datenanalyse auch prospektive Daten generieren wird, um die Behandlung dieser Patientinnen zu optimieren. Das Projekt wurde in San Antonio vorgestellt (Abstract #OT2-5-01).

"Die meisten Datensammlungen zu Hirnmetastasen stammen von Tumorpatienten unterschiedlicher Entitäten. Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.