Anzeige

Kalte Speisen und Getränke führen zu Kopfschmerzen

Autor: Dr. Susanne Gallus

Wer kennt das brennende und stechende Gefühl nicht, wenn man ein Eis zu schnell gegessen hat. Wer kennt das brennende und stechende Gefühl nicht, wenn man ein Eis zu schnell gegessen hat. © iStock/fergregory
Anzeige

Erderwärmung sei Dank müssen wir auch im Winter nicht auf Eis oder kalte Getränke verzichten. Aber Vorsicht: Jedem Zweiten bereitet das kalte Vergnügen Kopfschmerzen.

Eis oder kühle Getränke peinigen nicht nur Personen mit freiliegenden Zahnhälsen. Der Genuss kann auch für Kopfschmerzen im frontalen und temporalen Bereich sorgen. Universitätsmediziner aus Leipzig und Halle/Saale haben erkannt, dass das wohl nicht nur für Eisliebhaber mit bestehender Migräne oder Spannungskopfschmerz gilt.

Jeder zweite der 618 Probanden berichtete in der Umfrage von einer moderaten, kurzen Kopfschmerz­episode (< 30 s), wenn etwas Kaltes konsumiert wurde. Bei einer vorliegenden primären Kopfschmerz­erkrankung traten häufiger zusätzliche Symptome auf, zum Beispiel tränende Augen, visuelle Phänomene oder eine laufende Nase.

Quelle: Kraya T et al. Cephalalgia 2019; DOI: 10.1177/0333102419884938

Anzeige