Anzeige
Anzeige

Kippen plus E-Zigaretten sind besonders ungesund

Autor: Dr. Daniela Erhard

Die Kombination von Rauchen und Dampfen erhöht das Risiko einer Lungenerkrankung. Die Kombination von Rauchen und Dampfen erhöht das Risiko einer Lungenerkrankung. © Tanja Esser – stock.adobe.com
Anzeige

Was ist schlimmer für die Lunge als Rauchen? Rauchen und Dampfen im Doppelpack. Solch einen Mischkonsum betreiben leider sehr viele Menschen.

Im Vergleich zu konventionellen Tabakprodukten birgt das Qualmen von E-Zigaretten tatsächlich ein geringeres Risiko für respiratorische Erkrankungen. Dennoch liegt die Wahrscheinlichkeit für eine chronische Bronchitis, COPD, ein Lungenemphysem oder Asthma deutlich über der von absoluten Nichtrauchern.

Wer von Tabak auf E-Produkte umsteigt und dabei eine Zeit lang beide Alternativen verwendet, läuft sogar noch größere Gefahr zu erkranken, schreiben Dr. Dharma N. Bhatta und Professor Dr. Stanton A. Glantz von der University of California in San Francisco. Sie beziehen sich dabei auf die Analyse von mehr als 32 000 Teilnehmerdaten der PATH-Studie, in der seit 2013 die Langzeitauswirkungen des Rauchens bei Erwachsenen erforscht werden.

Zum Start der Untersuchung erklärten rund 15 % der Probanden, an einer Lungenerkrankung zu leiden. Für aktuelle und ehemaliger Nutzer von E-Zigaretten war es jeweils um ein Drittel wahrscheinlicher, zu dieser Gruppe zu gehören, als für konsequente Nichtraucher. Ähnliche Werte ergaben sich für Ex-Tabakraucher. Aktive Raucher kamen auf ein um 61 % höheres Risiko.

Die Kombi verdreifacht das Erkrankungsrisiko

Egal, welcher Art: Qualmen steigerte die Gefahr, in den beiden Folgejahren eine Lungenerkrankung zu entwickeln. Während es unter E-Zigaretten-Konsum um etwa 30 % höher ausfiel, lag das Risiko bei aktiven Tabakrauchern fast 2,6-mal höher als bei Nichtrauchern. Für ehemalige Tabakkonsumenten zeigte sich hingegen kein statistischer Unterschied zu Nichtrauchern. Da sich die einzelnen Wahrscheinlichkeiten multiplizieren, reduzieren Raucher zwar ihr Risiko um 42 %, wenn sie komplett auf E-Produkte umsteigen. Damit laufen sie aber immer noch eine um die Hälfte größere Gefahr als Nichtraucher. Wer dagegen auf beide Arten qualmt, maximiert sie auf das 3,3-Fache. Und das taten in der Studie mehr als neun von zehn E-Zigaretten-Nutzern. 

Quellen:
1. Bhatta DN, Glantz SA. Am J Prev Med 2019; DOI: 10.1016/j.amepre.2019.07.028
2. Pressemitteilung der University of California

Anzeige