Künstliche Intelligenz hilft bei Diagnostik des Herzinfarkts

Medizin und Markt Autor: Pressemitteilung – Abbott

Der Algorithmus kann die Ärzte unterstützen, die für eine Herzinfarktdiagnose individuelle Patienteninformationen heranziehen möchten. © iStock/str33tcat

Abbott veröffentlicht Daten, die zeigen, dass Künstliche Intelligenz Ärzten helfen kann, besser zu bestimmen, ob Patienten einen Herzinfarkt erlitten haben.

Abbott hat mitgeteilt, dass aktuelle Forschungsergebnisse, die im Fachjournal Circulation veröffentlicht wurden, bestätigt haben, dass der entwickelte Algorithmus Ärzten in Notaufnahmen dabei helfen kann, genauer zu bestimmen, ob bei Patienten ein Herzinfarkt vorliegt oder nicht, sodass die Patienten schneller einer zielgerichteten Behandlung zugeführt oder – wenn kein Herzinfarkt diagnostiziert wurde – sicher entlassen werden können.1 In der Studie untersuchten Forscher aus Deutschland, USA, Großbritannien, der Schweiz, Australien und Neuseeland anhand von 11.000 Patientenfällen, ob die von Abbott entwickelte, Künstliche Intelligenz nutzende Technologie eine schnellere und genauere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.