Anzeige

Liraglutid als Abspeckhilfe für Jugendliche?

Autor: Dr. Judith Lorenz

Mit den Erfolgen beim Abspecken mit Liraglutid kommen aber auch Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen. Mit den Erfolgen beim Abspecken mit Liraglutid kommen aber auch Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen. © iStock/Ziga Plahutar

Lebensstilinterventionen führen bei übergewichtigen Kindern oft nicht zum gewünschten Abnehmerfolg. Vielleicht kann die Pharmakologie helfen.

Wenn Lebensstiländerungen bei adipösen Kindern und Jugendlichen nicht greifen, könnte der im Erwachsenenalter zur Gewichtskontrolle zugelassene GLP-1(Glucagon-Like Peptide-1)-Rezeptor-Agonist Liraglutid eine Option darstellen. Professor Dr. Aaron S. Kelly von der University of Minnesota Medical School in Minneapolis und Kollegen prüften die Substanz an 215 adipösen Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, bei denen eine Lebensstilintervention nur unzureichenden Erfolg gebracht­ hatte.

Alle Teilnehmer führten diese Interventionen fort und absolvierten Schulungen zum Thema „gesunde Ernährung“ und „körperliche Bewegung“. 125 erhielten aber zusätzlich über 56 Wochen einmal täglich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.

Anzeige