Magenverkleinerung deutlich erfolgreicher als Diabetes-Medikamente allein: Zusätzliche bariatrische Op. kann Typ-2-Diabetes aufhalten

Autor: Dr. Andrea Wülker

Bei einer Sleeve-Gastrektomie wird der schlauchförmige Magenrest komplett entfernt. © wikimedia/Herecomesdoc

Eine bariatrische Operation lohnt sich für schwergewichtige Typ-2-Diabetiker auch langfristig, wie 5-Jahres-Daten zeigen. Die Blutzuckerwerte werden wesentlich besser als mit einer rein medikamentösen Therapie und die Lebensqualität steigt.

In den letzten Jahren gab es eine Reihe von Erfolgsmeldungen zu bariatrischen Eingriffen in der Diabetestherapie. Allerdings war die Nachbeobachtungszeit in den meisten Studien recht kurz. Nun veröffentlichte das Team um Dr. Philip R. Schauer von der Cleveland Clinic in Cleveland die 5-Jahres-Ergebnisse der STAMPEDE*-Studie – und die können sich wirklich sehen lassen!

An der Studie nahmen 150 Typ-2- Diabetiker mit einem BMI zwischen 27 und 43 kg/m2 und einem Durchschnittsalter von 49 Jahren teil, rund zwei Drittel waren Frauen. Die Teilnehmer wurden randomisiert entweder einer rein medikamentösen Therapie zugeführt oder zusätzlich einem bariatrischen Eingriff. Getestet wurden zwei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.