Nachweis von C. difficile in geformtem Stuhl zur Infektionsdiagnose ungeeignet

Autor: Dr. Daniela Erhard

Ein Nachweis von C. difficile kann auch durch eine Kultur erfolgen. Ein Nachweis von C. difficile kann auch durch eine Kultur erfolgen. © gaetan – stock.adobe.com

Den Clostridioides-Test veranlasst, ohne dass der Patient unter Diarrhö leidet oder nachdem er bereits therapiert wurde? Beides Usus, aber völliger Quatsch.

Clostridium heißt mittlerweile Clostridioides und auch sonst hat sich in den letzten Jahren einiges getan in der Diagnose und Behandlung einer Infektion mit C. difficile. Doch eins bleibt: Die Infektion stellt Kollegen vor mehrere Herausforderungen. Zum einen müssen sie fulminante Verläufe in den Griff bekommen, zum anderen die Verbreitung sowie ein erneutes Auftreten der Erkrankung beim einzelnen Patienten verhindern.

Essenziell ist daher die schnelle und akkurate Diagnose der Infek­tion, schreiben Professor Dr. Benoit­ Guery, Service des maladies infectieuses, Centre hospitalier universitaire vaudois, Lausanne, und Kollegen. Doch daran hapert es anscheinend häufiger.

Wann und wie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.