Netzhaut-Implantat erstmals bei AMD erfolgreich

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger; Foto: fotolia, Barabas Attila

Bisher wurde die Argus II nur im Rahmen einer Studie bei Retinitis Pigmentosa implantiert, jetzt erstmals experimentell auch bei der häufig vorkommenden AMD. Können Patienten in Zukunft auf ein zweites Sehen hoffen?

Argus®II

Eine Kamera in der Brille des Patienten nimmt Bilder auf, die im Computerchip in elektrische Signale umgewandelt und an die implantierte Elektrodenmatrix gesandt werden. Die Nervenenden unter der Retina empfangen die Impulse und senden sie als Licht-Informationen ans Gehirn.
Foto: Second Sight Medical Products, Sylmar

Die Sicherheit und Verlässlichkeit der Netzhautprothese Argus®II belegte eine Langzeitstudie mit 30 Patienten mit Retinitis pigmentosa (RP). Alle Teilnehmer wurden ein und drei Jahre nach dem Eingriff erneut untersucht. Bei den Funktionstests zur Sehfähigkeit schnitten 89 % der mit dem Netzhautimplantat versehenen Augen besser ab.

Bei elf Patienten kam es zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.