Potenztraining für den Penis

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

Mit steigender Lebenserwartung nimmt auch die Zahl der Männer zu, die unter Erektionsstörungen leiden. Aber kann mann etwas tun, um seinen Penis fit zu halten?

Die Prävalenz der erektilen Dysfunktion steigt mit zunehmendem Alter: Während in der Gruppe der 55-Jährigen 8 % von einer erektilen Dysfunktion betroffen sind, liegt dieser Prozentsatz bei den 65-Jährigen bereits bei 25 %. Von den 80-Jährigen weisen bis zu 75% eine erektile Dysfunktion auf, schreiben Dr.Angelika Kaminsky, Urologin an den Kliniken Maria Hilf, Mönchengladbach, und Kollegen im „Urologen“.

Erektile Dysfunktion als Folge von multiplen Faktoren

Voraussetzung für eine Erektion ist ein gut funktionierendes Zusammenspiel von vaskulären, neurogenen, psychischen und hormonellen Faktoren. Dementsprechend kann eine erektile Dysfunktion das Ergebnis unterschiedlichster Störungen in diesem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.